Unverbindliche Reiseplanung




Vietnam – exotische Highlights. Komm mit uns auf Entdeckungstour!

Auf nach Vietnam. Wir planen Deine eigene ganz individuelle Reise. Dein ganz persönliches Abenteuer in Vietnam. Exotisches Asien, kulinarische Highlights und ganz ohne Massentourismus.  Vietnam das sind sattgrüne Dschungel, Traumstrände sowie eine urlate Tradition und Kultur. Außerdem bietet Vietnam pulsierende Mega Metropolen und ihre herzlichen und liebenswerten Menschen. Die geschichtsträchtige Vergangenheit ist allgegenwärtig. Komm mit uns auf die Entdeckungstour in diesen faszinierenden Teil Asiens.

Wir bieten einzigartige Highlights wie eine Motorroller Tour bei Nacht durch „Saigon“. Wir begeben uns auf die Spuren des Streetfoods. Weiterhin treffen wir einheimische Familien, welche uns die kulinarischen Spezialitäten und das traditionelle Kunsthandwerk näher bringen. Eine Scooter Tour durch das Umland von „Hoi An“ oder eine Jeep Tour nach „My Son“? Es gibt unzählige Möglichkeiten das Land und seine Höhepunkte kennen zu lernen.

Gerne gehen wir auf Eure persönlichen Wünsche ein, fragen Wunschtermine und Reisedauer ganz nach Euren Bedürfnissen an. Wir schneidern Euer persönliches Reiseangebot.

Eine Kombination mit anderen Ländern ist jederzeit möglich, gerne erstellen wir Euch hier einen Vorschlag.

14 Reisetage, Reisepreis pro Person ab 2.965 €

Auf Basis von 2 Personen in den Abreisemonaten Januar bis April & Oktober

Die Rundreise auf einen Blick

Plane Deinen Urlaub - Icon
Flug mit renommierter Airline
Plane Deinen Urlaub - Icon
Übernachtung inkl. Frühstück o. Halbpension
Plane Deinen Urlaub - Icon
Grandiose Landschaft & Natur
Plane Deinen Urlaub - Icon
lokale Reiseleiterbetreuung
Plane Deinen Urlaub - Icon
Historische Stätten
Plane Deinen Urlaub - Icon
Wir sind immer für Sie da

Flüge

  • Flug mit Emirates ab/bis Deutschland, Österreich oder der Schweiz über Dubai in Economy Klasse
  • Inlandsflüge wie im Programm beschrieben mit Vietnam Airlines o.ä.
  • Langstrecken Flüge mit anderen Airlines (Vietnam Airlines usw.) auf Anfrage buchbar.

Specials

  • Privater Kochkurs zu Hause bei Einheimischen
  • Landestypisches Abendessen im Dorf Tra Que – einer kleinen Bauerngemeinde
  • Saigon Streetfood Tour
  • Abendessen auf dem Mekong River
  • Deutschsprachiger Reiseleiter
  • Alle Highlights Vietnams in einer Rundreise

Unterbringung

  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer in Superior Hotels 3*** inklusive Frühstück
  • Übernachtung auf einer Dschunke in der Halong Bucht

Zubuchbar

  • Einzelzimmer gegen Zuschlag möglich
  • private Dschunke in der Halong Bucht
  • Reiseleiter durchgängig während der gesamten Tour zusätzlich zum Fahrer
  • Weitere optionale Ausflüge/Touren nach individuellen Wunsch

Erster Reisetag - Los geht´s ! Über Nacht nach Vietnam

Plane Deinen Urlaub - Flugzeug

Heut reisen wir nach Frankfurt (Individuelle Anreise). Wir fliegen mit Emirates nach über Dubai nach Hanoi. Nachtflug. Wir landen am nächsten Tag gegen Mittag in Hanoi. Die Reise durch Vietnam kann beginnen !(-/-/-)

Zweiter Reisetag - „Hoan Nghenh“ und herzlich Willkommen in Hanoi!

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

„Hoan Nghenh“ und herzlich Willkommen in Hanoi! Transfer und kurz frischmachen im Hotel. Zu Fuß beginnen wir dann die Stadt zu erkunden. Wir schlendern durch das „Old Quater“. Die bekannteste Gasse ist „Hang Dao“, die Seidengasse. Wir besuchen einen Seidenblumenladen. Wir schauen einem Hufschmied bei der Arbeit zu und besichtigen das „Old Garden House“, das letzte verbliebene in diesem Viertel. Insgesamt erstmnal ein entspannter Tag in Hanoi zum Ankommen. Die zwahlreichen Highlights des Landes warten in den nächsten Tagen auf uns! (-/-/-)

Dritter Reisetag - Citytour Hanoi. Die ersten Eindrücke

Plane deinen Urlaub - Hanoi

Der ganze Tag gehört heute der Hauptstadt „Hanoi“. Wir machen eine Besichtigungstour: Vom Ho Chi Minh Mausoleum über das traditionelle Pfahlhaus zur Ein-Säulen-Pagode. Ein 1000 Jahre alter Literaturtempel, der ersten Universität Vietnams. Außerdem steht das ethnologische Museum und der Quan Thanh Tempel auf dem Programm. Am Abend spielen die Wasserpuppen in deren Theater für uns auf. (F/-/-)

Vierter Reisetag - von Hanoi nach Halong

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Heute fahren wir auf der neuen Fernstraße durch die weitläufigen Reisfelder des Roten Fluss Deltas nach Halong. Ein grandioses Highlight wartet: Die berühmte „Halong Bucht“. Während einer Bootsfahrt in einer schönen hölzernen Dschunke, genießen wir das sagenhafte Panorama. Das Mittag- und Abendessen wird auf der Dschunke serviert. Wir haben die Möglichkeit frische Meeresfrüchte zu kosten. Das Panorama und die köstlichen Leckereien verschmelzen zu einem Feuerwerk der Sinne. Wir übernachten auf der Dschunke. (F/M/A)

Fünfter Reisetag - nach Hue!

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Wecken früh am Morgen. Aber das frühe Aufstehen wird belohnt! Die Sicht auf die Bucht ist so früh am Morgens traumhaft! Nach einem erfrischenden Bad genießen wir unser Frühstück und fahren dann zurück zum Hafen von „Halong“. Auf dem Weg sehen wir die spektakulären Kalkfelsen. Über die neue Straße fahren wir zurück nach „Hanoi“. Unterwegs besuchen wir die „Thap Pagode“. Nachmittags Transfer zum Flughafen und Flug nach Hue. Dort werden wir in die Stadt gebracht und checken für die nächsten beiden Nächte im Hotel ein. (F/-/-)

Sechster Reisetag - Vietnam kulinarisch!

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Den heutigen Tag widmen wir ganz der vietnamischen Küche. Eine vietnamesische Familie empfängt uns in ihrem schönen Gartenhaus (Tha Om) in „Hue“. Alles ist für unseren gemeinsamen Kochkurs vorbereitet. Unsere Gastgeber erzählen uns viel über die vietnamesiche Küche und deren Besonderheiten. Wir kredenzen eine Auswahl an traditionellen Gerichten. Heute Mittag geniessen wir dann gemeinsam die selbstgekochten Gerichte! Ein wahrhaftiges Geschmacks Feuerwerk! Nachmittags besuchen wir die kaiserliche Zitadelle. Ein genußvoller und ereignisreicher Tag geht zu Ende. (F/M/-)

Siebter Reisetag - Fahrt nach Hoi An.

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Am heutigen Vormittag besuchen wir die „Thien Mu Pagode“. Außerdem bestaunen wir die Kaisergräber „Minh Mang“. Ein weiteres Highlight: Fahrt über die malerische als auch spektakuläre Gebirgsstraße mit einem atemberaubenden Blick auf die Küste. Der Wolkenpass liegt zwischen „Danang“ und „Hue“ und wurde von den Franzosen erbaut. Ankunft in „Hoi Han“. Hier beziehen wir unser Hotel für die nächsten 3 Nächte. (F/-/-)

Achter Reisetag - In Hoi An - Gaumenfreuden

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Tagsüber besichtigen wir das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte „Hoi An“ und schlendern durch die engen Gassen. Am Nachmittag fahren wir mit den Motorrollern durch die Landschaft zur Insel „Cam Nam“. Wir besuchen eine einheimische Familie, nehmen an der Herstellung von Reiskeksen teil und lassen die Seele am Strand von „Bang An“ baumeln. Am Abend genießen wir ein wahres Festmal im idylischen Tra Que. Die kleine Bauerngemeinde liegt etwa zwei Kilometer nordöstlich von Hoi An entfernt. Wir schlemmen in einheimischem Ambiente!  (F/-/A)

Neunter Reisetag - Offroad mit dem Jeep in My Son

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Wir erreichen “My Son”. Ein vom Königreich der “Champa” errichteter hinduistischer Tempelkomplex. Die Tempelstadt war viele Jahrhunderte lang das religiöse und kulturelle Zentrum dieses altehrwürdigen Königreichs. Sie gilt als UNESCO Weltkulturerbe. Mit dem Jeep machen wir uns auf den Weg durch das Umlang von “Hoi An”. Wir erkunden “My Son”. Dieses Abenteuer führt jenseits ausgetretener Touristenpfade, auf schmaler aber wunderschöner Landstraße. Wenig Verkehr. Nur wir in dieser tollen Landschaft. Unterwegs beobachten wir Bauern bei der Arbeit auf ihren Reisfeldern. (F/-/-)

Zehnter Reisetag - Saigon - City of Streetfood.

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Am Morgen Transfer zum Flughafen von Danang und Flug nach Saigon. Empfang am Zielflughafen und Transfer zum Hotel. Nachmittags besuchen wir die wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt: das alte Posthaus von Saigon, die Kathedrale Notre-Dame und das chinesische Viertel von “Cholon” mit der “Thien Hau Pagode”. Außerdem nehmen wir an einer außergwöhnlichen Teezeremonie teil. Das heutige Highlight: Vespatour by night in SAIGON – Eine Streetfood Tour durch Saigon mit Englisch sprachigem Guide. Nach Einbruch der Dunkelheit entdecken wir das aufregende Nachtleben von Saigon auf dem Rücksitz eines Vesparollers. Wieder einmal ist die „Haute Cuisine Vietnams“ allgegenwärtig und es gibt viel zum Kosten.  Das junge, nächtliche Saigon mit seinen Bars und Nachtclubs fasziniert. Party oder früh schlafen ? Ganz nach Lust und Laune!  (F/-/A)

Elfter Reisetag - die Tunnel von Chu Chi

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Am Nachmittag fahren wir nach Cu Chi. Die ersten Tunnel von Củ Chi entstanden 1948 im Krieg gegen die Kolonialmacht Frankreich um Waffen, Vorräte und Menschen zu schützen. Nachdem die Japaner über die französischen Besatzer gesiegt hatten und diese später ebenfalls vertrieben wurden, entsandten die USA Truppen nach Vietnam Als sie unweit von Củ Chi ein Basislager errichteten, ahnten sie noch nicht, dass der Feind unter der Erde lauerte. Unser Guide erzählt uns schaurige Geschichten über diese dunkle Zeit in Vietnam. Danach Rückfahrt nach Saigon. Am Abend Schifffahrt auf dem Saigon River. Dort erwartet uns ein entspanntes Abendessen. Wir lassen den Tag ausklingen. (F/-/A)

(F/-/-)

Zwölfter Reisetag - im Mekong Delta

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Am Morgen Abfahrt nach „Ben Tre“. Treffpunkt ist bei der „Phong Nam“ Ziegelbrennerei, wo Ziegel nach wie vor sorgfältig von Hand gemacht werden. Wir gehen an Bord unseres Schiffes und fahren entlang des „Chet Say“, einem Seitenarm des Mekongs. Wir schippern entlang der schmalen Kanäle und beobachten das Leben der Einheimischen. Gegen Mittag genießen wir ein köstliches Mittagessen. Wir lassen uns treiben und unser Boot gleitet leise schaukelnd zurück nach Saigon. Am Abend sind wir zu Gast bei einer “A O Show”. (F/M/-)

Dreizehnter Reisetag - Ende gut alles gut. Heimwärts

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Heute heißt es Abschied nehmen. Unsere faszinierende Reise durch ein exotisches Land neigt sich langsam dem Ende zu. Ereignisreiche Tage liegen hinter uns. Am Vormittag haben wir noch Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag dann Transfer zum Flughafen. Nach all diesen fantastischen Erlebnissen lassen wir die Reise während dem Rückflug nochmals Revue passieren.  Flug mit Emirates via Dubai zurück nach Frankfurt. (F/-/-)

Vierzehnter Reisetag - Ankunft in Frankfurt. Ende der Reise

Plane Deinen Urlaub - Vietnam

Nach einem entspannten Flug kommen wir am frühen Morgen in Frankfurt an. Eine außergewöhnliche Reise durch einen exotischen Teil Asiens endet. (-/-/-)

Im Preis enthalten: 

  • Linienflug in der Economyclass mit Emirates ab/bis Frankfurt über Dubai nach Hanoi und von Saigon.
  • Inlandsflüge laut Programm mit Vietnam Airlines in Economyclass
  • Flug und Sicherheitsgebühren
  • Inlandsflüge wie im Programm angegeben – Verfügbarkeit vorausgesetzt. Tagesaktuelle Preise bei Buchung
  • Komplettes Programm mit allen ausgeschriebenen Leistungen – wenn nicht als Option gekennzeichnet
  • 10 Übernachtungen in Doppelzimmern in ausgewählten Hotels – siehe Programm
  • 1 Übernachtung auf einer Dschunke in der Halong Bucht (nicht privat)
  • Mahlzeiten wie im Reiseverlauf angegeben in einem örtlichen Restaurant oder Hotel (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Transport und Transfer in privaten Fahrzeugen mit Fahrer an Ausflugtage
  • Lokale, pro Ort/Stadt wechselnde deutsch sprachige Reiseleitung
  • Eintrittsgebühren in die im Programm erwähnten Sehenswürdigkeiten.

Nicht im Preis enthalten:

  • Getränke und Mahlzeiten welche nicht im Reiseverlauf erwähnt sind
  • Trinkgelder
  • Dienstleistungen, die nicht unter ‚inkludierte Leistungen‘ erwähnt sind
  • Zuschläge für andere Emirates Abflugort in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Deine Unterkünfte:

Diese werden erst bei verbindlicher Buchung angefragt und sind abhängig von der Verfügbarkeit. Änderungen sind vorbehalten.

Deine Anreise:

  • Die Anreise erfolgt mit Emirates ab/bis Frankfurt in der Economyclass Der Hinflug nach Hanoi und zurück von Saigon jeweils über Dubai
  • Je nach Verfügbarkeit der zugrunde gelegten Buchungsklasse. Aufpreis möglich laut tagesaktuellen Preisen zum Buchungszeitpunkt
  • Businessclass auf Anfrage möglich
  • Kerosinpreisänderungen vorbehalten
  • Zuschläge für andere Abflughäfen oder andere Fluggesellschaften je nach Anfrage und Wunsch möglich

Wichtige Informationen

Allgemeine Reisebedingungen >>
Wichtige Hinweise>>
Formblatt gemäß §651a>>

Unser Angebot gilt vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung. Oben erwähnte Preise basieren auf einer Minimumteilnehmerzahl von zwei zusammen reisenden Gästen und können sich bei Änderung der Teilnehmerzahl und der Saisonzeit ändern. Wir halten keine Zimmer geblockt.

Einreise, Reisepapiere und Impfungen

Für die Einreise nach Vietnam ist ein gültiger Reisepass erforderlich, der noch mindestens 6 Monate über das Visum hinaus seine Gültigkeit hat. Mit einem deutschen Reiseausweis für Ausländer, für Flüchtlinge und für Staatenlose ist eine Einreise in Vietnam nicht möglich.

Bitte finde hier die Anmerkungen des Auswärtigen Amtes zitiert, die die Einreise nach Vietnam betreffen:

Visum

„Für deutsche Staatsangehörige ist nun mindestens bis zum 30. Juni 2021 die Einreise für einen Aufenthalt bis maximal 15 Tage visumfrei möglich. Hierfür muss das Reisedokument im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Es wird empfohlen, einen Ausdruck des Rückflugtickets mitzuführen, um es bei Einreise vorlegen zu können. Zu beachten ist, dass eine erneute visumfreie Einreise erst wieder möglich ist, wenn seit der letzten Ausreise aus Vietnam 30 Tage vergangen sind.
Die visumfreie Einreise gilt nicht für Journalisten und Filmemacher, die in Vietnam beruflich tätig werden, bspw.Dokumentarfilme und Reportagen erstellen wollen. Hinweise zur Beantragung eines Journalisten-/Filmemachervisumssind auf der Webseite der Deutschen Vertretungen in Vietnam abrufbar.
Zuständig und verantwortlich für die Gewährung der visumfreien Einreise sind ausschließlich die vietnamesischen Behörden. Bei konkreten Fragen sollten sich Reisende an die zuständige vietnamesische Auslandsvertretung wenden. Informationen finden Sie z.B. auf der Webseite der vietnamesischen Botschaft in Berlin und des vietnamesischen Generalkonsulats in Frankfurt/Main.
Nach Ablauf des visumfreien Aufenthalts von 15 Tagen ist eine einmalige Verlängerung für weitere 15 Tage möglich, wenn eine Pauschalreise bei einem vietnamesischen Reisebüro gebucht wird. Das Reisebüro kümmert sich dann in der Regel um die Verlängerung für den Kunden. Die Gebühren für die Verlängerung betragen 10 US-Dollar, die an die Ausländerbehörde zu zahlen sind. Über die Kosten für die Buchung der Reisetour bei einem vietnamesischen Reisebüro kann keine Auskunft gegeben werden.

Deutsche Staatsangehörige benötigen kein Transitvisum, sofern sie den Transitbereich des Flughafens nicht verlassen. Erfolgt eine Einreise, d. h. wird der Transitbereich verlassen, um z. B. einen inländischen Weiterflug anzutreten, sind die o.g. Regelungen zur visumfreien Einreise zu beachten.

In allen anderen Fällen müssen deutsche Staatsangehörige ein Visum beantragen. Der Visumantrag muss online unter Vietnam Visa Application ausgefüllt und ausgedruckt und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der zuständigen vietnamesischen Auslandsvertretung in Deutschland eingereicht werden.

Im Februar 2017 hat Vietnam zunächst probehalber für zwei Jahre ein elektronisches Visum (e-Visum) eingeführt. Der Online-Antrag ist auf der Webseite der vietnamesischen Einwanderungsbehörde abrufbar. Das Verfahren gilt für 40 Staaten, u.a. für deutsche Staatsangehörige. Das e-Visum ist für max. 30 Tage und für eine einmalige Einreise gültig. Die Bearbeitungsdauer beträgt lediglich drei Tage.

Ein Touristenvisum wird in der Regel für vier Wochen zur einmaligen Einreise ausgestellt. Die Erteilung für einen längeren Zeitraum und zur zwei- oder mehrfachen Einreise ist bei entsprechender Beantragung und Vorlage weiterer Unterlagen gegen höhere Gebühr nach Auskunft der vietnamesischen Botschaft möglich.

…… Eine Verlängerung oder Änderung der Gültigkeitsdauer des Visums in Vietnam ist möglich, nahezu alle Reisebüros bieten diesen Service gegen oft überhöhte Gebühren an.

Im Internet werden vielfach sogenannte „Visa on arrival“ angeboten. Damit ist eine Einreise nur über die internationalen Flughäfen in Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt und Da Nang möglich. Es wird grundsätzlich die vorherige Einholung des Visums bei einer vietnamesischen Auslandsvertretung empfohlen, da damit die Einreise nach Vietnam an jedem offiziellen Grenzübergang (auch über den Landweg aus den Nachbarländern) möglich ist und das „Visa on arrival“ eigentlich für Fälle der Eilbedürftigkeit, oder wenn im Aufenthaltsland keine vietnamesische Auslandsvertretung existiert, vorgesehen ist. Über die Zuverlässigkeit einzelner Internet-Anbieter können keine Aussagen getroffen werden……

Registrierung
Es besteht Registrierungspflicht. Diese wird jedoch meist vom Hotel übernommen.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.“

Gesundheit und Sicherheit

Wir empfehlen, Euch rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe Maßnahmen zu informieren. Auch ist ärztlicher Rat Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken immer ratsam. Allgemeine Informationen erhaltet Ihr bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Im folgenden Text zitieren wir die Reise und Sicherheitshinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Ihr auch im Internet unter

http://www.auswaertiges-amt.de

finden könnt.

Medizinische Hinweise:

Impfschutz
Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert, siehe www.who.int. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken. Als Reiseimpfung wird Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, Typhus sowie Japanische Enzephalitis empfohlen.

DengueFieber
Dengue wird in vielen Teilen des Landes inkl. der Städte durch den Stich der tagaktiven Mücke Aedes aegypti übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag und ausgeprägten Gliederschmerzen einher. In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern der Lokalbevölkerung zum Teil schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Diese sind jedoch bei Reisenden insgesamt extrem selten.
Da es derzeit weder eine reisemedizinisch etablierte Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue gibt, besteht die einzige Möglichkeit zur Vermeidung dieser Virusinfektion in der konsequenten Anwendung persönlicher Maßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen (s. u.).

Zika-Virus-Infektion
Gemäß der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird Vietnam mit einer möglichen Übertragbarkeit von Zika-Viren klassifiziert, d.h. Kategorie 1 bzw. 2 der aktuellen WHO-Einteilung, auch wenn u.U. aktuell keine neuen Erkrankungsfälle dokumentiert werden.
Das Übertragungsrisiko kann dabei sowohl regional als auch saisonal erheblich variieren.
In Anlehnung an die derzeitigen WHO-Empfehlungen empfiehlt das Auswärtige Amt daher Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, von vermeidbaren Reisen in Regionen der o.g. WHO-Kategorie 1 oder 2 abzusehen, da ein Risiko frühkindlicher Fehlbildungen bei einer Infektion der Frau gegeben ist.
Weitere Informationen zur Zika-Virus-Infektion und deren Prävention finden Sie im mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V. (DTG) sowie dem Robert Koch-Institut (RKI) abgestimmten Merkblatt Zika-Virus-Infektion des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amtes.

Malaria
Malaria tritt in Vietnam regionsabhängig ganzjährig auf, ca. 66% der Fälle im Land werden durch die gefährlichere Form Plasmodium falciparum hervorgerufen. Humane Infektionen mit Plasmodium knowlesii sind möglich. Zunehmend werden Arteminisin-Resistenzen berichtet.
Mittleres Risiko (höher in der Regenzeit, geringer in der Trockenzeit) vor allem im zentralen Hochland unterhalb 1500m südlich des 18. Breitengrades (Provinzen Kon Tum, Gia Lai, Dak Lak, Binh Phuoc, Dak Nong, sowie Hinterland der Küstengebiete von Quang Tri, Ninh Thuan, Quang Nam, Khanh Hoa); weniger ausgeprägt im gesamten Süden mit dem Mekong-Delta.
Geringes oder kein Risiko in den Küstenregionen und im Norden.
Stadtgebiete inkl. Ho-Chi-Minh-Stadt und Großraum Hanoi bis zur Halong-Bucht gelten als malariafrei.

Die Übertragung erfolgt durch den Stich blutsaugender nachtaktiver Anopheles-Mücken. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica (durch Plasmodium falciparum) bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Beim Auftreten von Fieber nach einem Vietnambesuch ist eine schnelle Vorstellung beim Arzt mit dem Hinweis auf den Aufenthalt in einem Malariagebiet notwendig.

Neben der immer notwendigen Expositionsprophylaxe (Schutz vor Mückenstichen) kann je nach Reiseprofil für die Risikogebiete ggf. eine Chemoprophylaxe oder eine Notfall-Selbsttherapie empfohlen. Die Auswahl der Medikamente und deren persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten sollten unbedingt vor der Einnahme mit einem Tropenmediziner/Reisemediziner besprochen werden.

Aufgrund der o.g. mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen:
– körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),
– ganztägig (Dengue) und in den Abendstunden und nachts (Malaria) Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen,
– ggf. unter einem imprägnierten Moskitonetz zu schlafen.
Siehe dazu auch das Merkblatt Expositionsprophylaxe.

HIV/AIDS
HIV/AIDS ist im Lande, insbesondere in den Risikogruppen, ein großes Problem. Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes Infektionsrisiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen.

Durchfallerkrankungen
Jährlich kommt es in Vietnam während und nach den Regenzeiten zu vermehrtem Auftreten von Durchfallerkrankungen. Bei entsprechender Behandlung verlaufen diese in der Regel ohne Komplikationen.
In den Provinzen Ha Tinh, Quang Binh, Quang Tri und Thua Thien-Hue ist das Meerwasser durch Industrieabwässer verunreinigt, zur Vorsicht beim Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten in den betroffenen Regionen wird geraten.

Einige Grundregeln
Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, kein Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen und Eiswürfel vermeiden. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen, selbst schälen oder desinfizieren. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Toilettengang, vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht, durchführen, Einmalhandtücher verwenden.

Japanische Enzephalitis
Die meisten Fälle dieser durch Moskitos übertragenen Virusinfektion des Gehirns treten im Süden während der Regen- und der frühen Trockenzeit und im Norden im Spätsommer und Herbst auf. Bei längeren Aufenthalten in ländlichen Gebieten sind Mückenschutz (s.o.) und eine Impfung wirksame Prophylaxemaßnahmen.

Tollwut
Bei der Tollwut handelt es sich um eine regelmäßig tödlich verlaufende Infektionskrankheit, die durch Viren verursacht wird, welche mit dem Speichel infizierter Tiere oder Menschen übertragen werden (durch Biss, Belecken verletzter Hautareale oder Speicheltröpfchen auf den Schleimhäuten von Mund, Nase und Augen). Landesweit besteht ein hohes Risiko an Bissverletzungen durch streunende Hunde und damit Übertragung einer Tollwut. Die notwendigen medizinischen Maßnahmen nach Bissverletzungen eines Ungeimpften sind in Vietnam nicht immer möglich. Einen zuverlässigen Schutz vor der Erkrankung bietet die Impfung. Deshalb kommt einer vorbeugenden Tollwutimpfung für Reisen nach Vietnam je nach Reiseprofil eine besondere Bedeutung zu.

Tuberkulose
Tuberkulose kommt landesweit wesentlich häufiger als in Mitteleuropa vor. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion oder enge Kontakte. Durch unsachgemäße oder abgebrochene Behandlungen gibt es zunehmend resistente Tuberkuloseerreger auch in Vietnam.

Diverse Influenza Infektionen
Seit einigen Jahren ist in Vietnam die klassische Geflügelpest (aviäre Influenza A/H5N1, Vogelgrippe) bekannt. Seit den ersten Krankheitsfällen im Dezember 2003 wurden in Vietnam immer wieder Ausbrüche von H5N1 registriert.

Zahlenangaben der WHO zu den menschlichen Erkrankungen sowie weitere Informationen können über www.who.int sowie www.pandemicflu.gov eingesehen werden.Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, gilt als Übertragungsweg weiterhin der direkte Kontakt mit infiziertem Geflügel. Bei Reisen im Land sollte daher auf Kontakt mit Vögeln und Geflügel verzichtet werden, insbesondere auch auf den Besuch von Geflügelmärkten. Die saisonale Influenza ist über das ganze Jahr zu unterschiedlichen Jahreszeiten verbreitet. Seit Mai 2009 wird sie von der pandemischen Neuen Influenza A/H1N1 in den meisten Landesteilen verdrängt.

Hand-Fuß-Mundkrankheit
Diese durch Viren hervorgerufene Infektionskrankheit zeigt regelmäßige größere Ausbrüche, besonders betroffen ist der Süden des Landes. An der Infektion erkranken in der Regel junge Kinder. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch, Symptome sind hohes Fieber und Bläschenbildung an Händen, Füßen und Mundschleimhaut. Eine spezifische Behandlung existiert nicht. Auf gute persönliche Hygienemaßnahmen sollte geachtet werden.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung im Lande ist mit der in Europa nicht zu vergleichen. Sie ist vielfach technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. In Hanoi und HCMC gibt es mehrere Krankenhäuser, die über einen etwas besseren Standard verfügen. Einige internationale Kliniken (Family Medical Practice, SOS International) sind oftmals erste Anlaufstellen für erkrankte Besucher bzw. Touristen.

Rücksprache mit dem zuständigen Krankenversicherungsträger vor Reisebeginn bzw. Abschluss einer Reisekrankenversicherung und einer zuverlässigen Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen. Es muss damit gerechnet werden, dass der Patient für die anfallenden Behandlungskosten zunächst in Vorlage treten muss.

Lassen Sie sich vor einer Reise nach Vietnam durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle bzw. einen Tropen- oder Reisemediziner beraten, siehe beispielsweise www.dtg.org. Besonders chronisch kranke und behandlungsbedürftige Menschen müssen sich des gesundheitlichen Risikos einer Reise nach Vietnam bewusst sein.

Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Die Angaben sind:

  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Tropen- oder Reisemediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
  • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Länderspezifische Sicherheitshinweise

Kriminalität
Es gibt nur relativ geringe Gewaltkriminalität gegen Ausländer. In Touristengebieten ist jedoch ein Anstieg von Bagatelldelikten (Diebstahl, Betrug etc.) zu beobachten. Nach Einbruch der Dunkelheit sollte auf Fahrten mit Fahrradtaxis (Cyclos) oder Motorradtaxis (Xe Om) verzichtet werden. Am Bahnhof von Hanoi kommt es häufiger zu Diebstählen v.a. bei Touristen, die mit dem Nachtzug aus Hue oder Sapa ankommen. Am Flughafen sollten nur die offiziellen Taxis benutzt werden. Die angeschriebenen Fahrpreise gelten nicht pro Person, sondern pro Fahrt. Generell wird empfohlen, nur Taxis zuverlässiger Anbieter zu benutzen. Es wurden Fälle bekannt, in denen Taxifahrer, die nicht einem als zuverlässig bekannten Unternehmen angehörten, das Taxameter manipuliert hatten und bei Fahrtende den ungerechtfertigt hohen Fahrpreis unter Gewaltandrohung einforderten.
Bei der Benutzung von Bussen, Bahnen und Taxis sollten Reisende sich vorher über die üblichen Preise informieren. Es kommt immer wieder vor, dass „Vermittler“ Transportdienstleistungen zu völlig überhöhten Preisen anbieten. Tickets für Busse, Bahnen, Boote etc. sollten nur an offiziellen Verkaufsstellen erworben werden, um keine gefälschte Fahrscheine zu erhalten.
Vorsicht ist bei der Anmietung von Mopeds/Motorrädern geboten. Es wird dringend davon abgeraten, als Pfand den Reisepass beim Vermieter zu hinterlegen. Die Diebstahlsrate von Zweirädern ist sehr hoch. Der Abschluss von Diebstahlversicherungen ist nicht üblich und wird auch nicht angeboten. Mopeds/Motorräder sollten nie unbeaufsichtigt abgestellt werden. Fast überall im Stadtgebiet, insbesondere vor Restaurants und Geschäften, findet man Wächter, die für eine geringe Gebühr die Parkplätze bewachen.
In Ho-Chi-Minh-Stadt werden vermehrt ausländische Touristen unter verschiedenen Vorwänden – beispielsweise mit Hinweisen auf eine Begegnung am Flughafen oder auf nahe Verwandte, die demnächst in Europa studieren oder arbeiten werden – angesprochen und in Privathäuser eingeladen. Nach Schaffung einer gastfreundlichen und geselligen Atmosphäre wird im weiteren Verlauf das Opfer in fingierte Karten- bzw. Glücksspiele verwickelt, an deren Ende das Opfer verliert und unter Drohungen zur Zahlung angeblicher Spielschulden veranlasst wird. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Speisen oder Getränke mit Drogen versetzt werden. Es wird daher empfohlen, große Umsicht bei Privateinladungen walten zu lassen.
In Ho-Chi-Minh-Stadt, Nha Trang und Hanoi mehren sich Handtaschen- und Gepäckdiebstahl, sowohl von vorbeifahrenden Mopeds aus als auch nach Ablenkungsmanövern durch Kinderbanden, insbesondere bei Ankunft und Abreise vor dem Hotel. Außerdem kommt es verstärkt zum Diebstahl von Bargeld aus Hotelzimmern, auch aus „besseren“ Hotels. Es wird daher empfohlen, Wertgegenstände im Hotelsafe zu deponieren und nur unbedingt benötigte Wertgegenstände in der Stadt oder am Strand mit sich zu führen.
In den letzten Monaten wurden Fälle von Kreditkartenbetrug bekannt, in denen Karten kopiert und Abbuchungen vorgenommen worden sind.
Sollten Pässe, Bargeld, Reiseschecks oder sonstige Wertgegenstände abhanden kommen, ist der Verlust bei der Polizei am Tatort anzuzeigen. Weder die Ausländerpolizei in Hanoi noch andere Polizeidienststellen protokollieren nachträglich Verlustanzeigen. In der Vergangenheit hat es Fälle gegeben, bei denen sich die Polizei geweigert hat, Protokolle aufzunehmen, vor allem dann, wenn die Polizisten Zweifel am Hergang der Tat oder an den Wertangaben hatten.
In Hanoi, vor allem am Hoan Kiem See, gibt es immer wieder Betrugsversuche. Fotografieren von Straßenverkäufern sollte nicht ohne Einverständnis des Verkäufers bzw. vorherige Absprache über die „Gebühr“ erfolgen. Außerdem sollte man sich von Schuhputzern fernhalten. Es kann vorkommen, dass diese die Schuhe von Touristen beschmutzen oder mit Klebstoff beschmieren, dann die Schuhe entziehen und eine „Rückgabegebühr“ verlangen. Angebote sollten ggf. mit lauter Stimme (Abschreckungseffekt) zurückgewiesen werden.

Schiffsunfälle in der Ha Long-Bucht
In den letzten Jahren gab es in der Ha Long Bucht wiederholt Schiffsunfälle, die zum Teil tödlich verliefen. Es wird daher dringend empfohlen, Ausflüge nur bei renommierten Unternehmen zu buchen. Vergewissern Sie sich zusätzlich selbst über die Seetüchtigkeit des Schiffs und das Vorhandensein ausreichender Rettungsmittel und Fluchtwege, insbesondere bei mehrtägigen Fahrten mit Übernachtung an Bord.

Naturkatastrophen
In den Provinzen von Mittelvietnam und dem Mekong-Delta, aber auch in einigen Provinzen im Süden Vietnams, kann es besonders zwischen Juni und November zu schweren Stürmen und großflächigen Überschwemmungen kommen, die teilweise zur Zerstörung der Infrastruktur führen. Reisende in dieser Zeit werden um Beachtung der Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland gebeten.
Ganzjährig kann es bei starken Regenfällen zu Erdrutschen in den nördlichen Provinzen kommen.

Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird grundsätzlich empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über die Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert.

Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Allgemeine Reiseinformationen

Straßenverkehr
Eine starke Gefährdung geht vom Straßenverkehr aus. Die Zahl der Verkehrstoten ist eine der höchsten im internationalen Vergleich, das Risiko, einem Unfall zum Opfer zu fallen, ist um ein Vielfaches höher als in Deutschland. Die meisten Unfälle passieren nach Einbruch der Dunkelheit. Auch die mittlerweile eingeführte Helmpflicht für Mopedfahrer hat daran nichts geändert, denn Gründe sind eine oftmals rücksichtslose Fahrweise sowie die steigende Anzahl der Verkehrsteilnehmer. Es wird daher zu größtmöglicher Vorsicht im Straßenverkehr geraten und nachdrücklich davor gewarnt, während des Urlaubaufenthaltes angemietete Pkw oder Mopeds eigenhändig in dem ungewohnten Verkehr zu steuern.
Um die Zahl der Verkehrsunfälle zu reduzieren, gelten striktere Alkoholgrenzen im Straßenverkehr, für Fahrrad- und Motorradfahrer 0,5 Promille, für Autofahrer 0 Promille.

Führerschein
Wer im Besitz eines gültigen, in Deutschland ausgestellten internationalen Führerscheins ist, darf die gemäß Führerschein zugelassene Fahrzeugklasse bei einem vorübergehenden Aufenthalt auch in Vietnam führen. Der nationale Führerschein ist mitzuführen. In diesem Fall ist eine Umschreibung des ausländischen in einen vietnamesischen Führerschein nicht mehr nötig. Zu beachten ist, dass das Fahren von Motorrädern oder Motorrollern über 50 cm³ Hubraum mit einem Führerschein der Klasse B nicht erlaubt ist.
Das Fahren ohne gültigen Führerschein kann mit einem Bußgeld oder – im Fall eines schweren Unfalls – mit einer mehrjährigen Haftstrafe geahndet werden.

Geld/Kreditkarten
Landeswährung ist der Vietnam Dong (VND). Bargeld darf nur an offiziellen Wechselbüros mit eindeutigen Hinweisen gewechselt werden. Kreditkarten sind zwar vielerorts akzeptiert und es finden sich auch Geldautomaten, aber außerhalb größerer Städte ist weiterhin Bargeld oft das einzige akzeptierte Zahlungsmittel.

Versorgung im Notfall
Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung.

Haftungsausschluss

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.

Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.

Auswärtiges Amt

Bürgerservice Arbeitseinheit 040D-

11013 Berlin

Tel.: (03018) 17-2000

Fax: (03018) 17-51000

2018-09

Plane Deinen Urlaub - Vietnam